Schrill im April 1993 minimieren  

Nach zwei Jahren Improvisation hat “Schrill im April” nun sein Domizil gefunden. Durch Kooperation mit dem Tollhaus begann “Schrill im April” sich im Karlsruher Kulturleben zu etablieren. Die lokale Presse tat sich noch schwer mit dem Wort “schwul”, berichtete jedoch immerhin über eine Veranstaltung, nämlich “Herrchens Frauchen”.  Rückblickend kann man die Diskussion, die damals um das Plakat entbrannte, das vielen zu klischeehaft erschien, schon fast nicht mehr nachvollziehen.

In diesem Jahr gab Serena als “Maestra di Cucina” ihr Debüt. Der italienische Abend kristallisierte sich im Laufe der folgenden Jahre zu einer der beliebtesten Veranstaltungen der Kulturwoche heraus.

  
 
Chronik minimieren  
  

 
Copyright 2005-2009 Schrill im April e.V. - Datenschutzerklärung - Nutzungsbedingungen